Was ist der Unterschied zwischen Elementen und Prinzipien der Kunst, Elementen und Prinzipien des Designs und Elementen und Prinzipien der Komposition?


Antwort 1:

Generell gibt es zwei verschiedene Kategorien. Ich kenne sie als die Elemente der Kunst und die Prinzipien des Designs (oder der Komposition). Die Namen variieren von Kultur zu Kultur. Angenommen, die Elemente der Kunst bringen Sie auf den richtigen Weg. Die Prinzipien des Designs sind wie Beschilderungen, die Sie finden, wenn Sie den Weg weitergehen, der Sie weiterführt.

Line (Element of Art) kann beispielsweise diagonal sein, was auf Mobement (Prinzip des Designs) hindeutet.

Hier sind die Prinzipien des Designs:

erklärt durch 7 Prinzipien von Kunst und Design

Balance bezieht sich auf das visuelle Gewicht der Elemente der Komposition. Es ist ein Gefühl, dass sich das Gemälde stabil anfühlt und sich "richtig anfühlt". Ein Ungleichgewicht verursacht beim Betrachter ein Gefühl des Unbehagens.

Balance kann auf 3 verschiedene Arten erreicht werden:

Symmetrie, bei der beide Seiten einer Komposition dieselben Elemente an derselben Position haben, wie in einem Spiegelbild, oder die beiden Seiten eines Gesichts.

Asymmetrie, bei der die Komposition aufgrund des Kontrasts eines der Kunstelemente ausgeglichen ist. Beispielsweise kann ein großer Kreis auf einer Seite einer Komposition durch ein kleines Quadrat auf der anderen Seite ausgeglichen werden

Radialsymmetrie, bei der die Elemente gleichmäßig um einen Mittelpunkt verteilt sind.

Kontrast ist der Unterschied zwischen Kunstelementen in einer Komposition, sodass jedes Element im Verhältnis zum anderen stärker wird. Nebeneinander angeordnet, lenken kontrastierende Elemente die Aufmerksamkeit des Betrachters. Kontrastbereiche gehören zu den ersten Orten, an denen das Auge eines Betrachters gezeichnet wird. Kontrast kann durch Aneinanderreihung irgendeines der Kunstelemente erreicht werden. Negative / Positive Leerzeichen sind ein Beispiel für Kontrast. Komplementärfarben nebeneinander sind ein Beispiel für Kontrast. Notan ist ein Beispiel für Kontrast.

Schwerpunkt ist, wenn der Künstler einen visuell dominanten Bereich der Komposition schafft, der die Aufmerksamkeit des Betrachters auf sich zieht. Dies wird häufig im Gegensatz dazu erreicht.

Bewegung ist das Ergebnis der Verwendung von Kunstelementen, die das Auge des Betrachters um und innerhalb des Bildes bewegen. Ein Bewegungsgefühl kann durch diagonale oder kurvige Linien erzeugt werden, entweder real oder implizit, durch Kanten, durch die Illusion eines Raums, durch Wiederholung, durch energetisches Markieren.

Muster ist die gleichmäßige Wiederholung eines der Kunstelemente oder einer Kombination davon. Alles kann durch Wiederholung in ein Muster verwandelt werden. Einige klassische Muster sind Spiralen, Gitter, Gewebe. Beispiele für verschiedene Mustertypen finden Sie im Artlandia-Glossar für Musterdesign. Eine beliebte Zeichenpraxis sind Zentangles, bei denen ein abstrakter oder gegenständlicher Umriss in verschiedene Bereiche unterteilt ist, von denen jeder ein einzigartiges Muster enthält.

Rhythmus wird durch Bewegung erzeugt, die durch die Wiederholung von Kunstelementen auf eine ungleichmäßige, aber organisierte Weise impliziert wird. Es hängt mit dem Rhythmus in der Musik zusammen. Im Gegensatz zu Mustern, die Beständigkeit erfordern, setzt Rhythmus auf Abwechslung.

Einheit / Vielfalt Sie möchten, dass sich Ihr Bild so vereint, dass alle Elemente bequem zusammenpassen. Zu viel Einheit schafft Monotonie, zu viel Abwechslung schafft Chaos. Du brauchst beides.



Antwort 2:

(A2A)

Im Allgemeinen wird eine Illustration für einen Kunden erstellt, und Bildende Kunst wird ohne einen Kunden erstellt. (Vermutlich sind Künstler ihre eigenen Kunden.) Grafikdesign ist im Allgemeinen keine repräsentative (abstrakte) Illustration. Es kann repräsentative Elemente enthalten.

(Natürlich gibt es Überschneidungen: Pop-Art ist ein Beispiel.)

Abgesehen davon wenden diese Disziplinen dieselben Kompositionsprinzipien an.

… meiner Meinung nach.



Antwort 3:

(A2A)

Im Allgemeinen wird eine Illustration für einen Kunden erstellt, und Bildende Kunst wird ohne einen Kunden erstellt. (Vermutlich sind Künstler ihre eigenen Kunden.) Grafikdesign ist im Allgemeinen keine repräsentative (abstrakte) Illustration. Es kann repräsentative Elemente enthalten.

(Natürlich gibt es Überschneidungen: Pop-Art ist ein Beispiel.)

Abgesehen davon wenden diese Disziplinen dieselben Kompositionsprinzipien an.

… meiner Meinung nach.